Artikel mit dem Tag "aktuelle Themen"



Aktuelle Konstellationen von Putin
15. März 2022
Im Siebener-Rhythmus steht Putin kurz vor dem Eintritt in eine neue Phase. Hier trifft er in den kommenden zwei Jahren im Steinbock auf Chiron, der bekannteste der Zentauren, halb Mensch, halb Pferd und durchaus weise. Dennoch leidet er an einer Krankheit, die nicht heilen kann. Schuld daran ist Herakles - bei Putin direkt neben Chiron zu sehen. Das Ganze gespiegelt zu Mars deutet auf arge Verletzungen hin. Selbst von Mars beherrscht, will Putin dennoch kämpfen und siegen.
Zum Horoskop von Putin
26. Februar 2022
Schauen wir in die Konstellationen von Putin, so sehen wir, dass er seelisch allein dasteht, derzeit besonders, aber eigentlich schon immer. Noch dazu duldet er grundsätzlich keinen Widerspruch, so dass er sich folgerichtig im Lauf der Jahrzehnte in geistige Isolation begeben haben dürfte, in seine eigene Blase. Im Bereich des liebevollen Miteinanders hingegen sieht es bei ihm erkennbar frostig aus. Hinzu kommt ein intensiver Machttrieb.

Jahresvorschau 2021
08. Januar 2021
Im Jahr 2021 fällt besonders der herausfordernde Aspekt von Uranus zu Saturn im Wassermann auf. Außerdem ist Jupiter nun aus dem Steinbock in den Wassermann gewandert, aus dem Element Erde in das Element Luft. Während es im Jahr zuvor mit wichtigen Planeten im Steinbock vor allem Einschränkungen gegeben hat, kommt im Wassermann allmählich wieder mehr Leichtigkeit auf. Dennoch gilt es, an der richtigen Stelle Grenzen zu setzen, um so mehr Freiheit zu ermöglichen.
05. März 2020
Wie gefährlich ist der neue Coronavirus? Tatsächlich gibt es hier eine erkennbar ähnliche Konstellation wie bei anderen Pandemien: die Stellung von Chiron am Widderpunkt. Dieser Punkt ist in der Astrologie von wichtiger Bedeutung, denn er steht für alles, was sich neu durchsetzt. Chiron hingegen gilt als "verletzter Heiler" und wird besonders mit Krankheiten in Verbindung gebracht, die nicht ganz in den Griff zu bekommen sind.

Der Brexit aus Sicht der Astrologie
26. September 2019
Im Horoskop zum Brexit befindet sich der Aszendent im Steinbock, der in der Astrologie eher für konservative Werte zuständig ist. Außerdem steht er für alles Ernste und Wichtige. Manchmal aber hält der Steinbock wie ein alter Mensch zu sehr am vermeintlich Bewährten fest. Und tatsächlich waren es ja vor allem die Älteren, die für den Brexit gestimmt hatten.
15. Juli 2018
Dass es bei Vollmond eine totale Mondfinsternis gibt, ist eigentlich etwas Normales und findet im Durchschnitt einmal im Jahr statt. Eine außergewöhnliche Konstellation haben wir jedoch am Freitag, den 27. Juli 2018. Denn erstens handelt es sich um die längste Mondfinsternis im 21. Jahrhundert. Und zweitens steht Mars hell leuchtend direkt unter dem Mond, der im Schatten der Erde rot erscheint. Dabei hat Mars genau an diesem Tag seinen erdnächsten Punkt erreicht.

08. Mai 2018
Seit Mai 2018 wechselt Uranus in das Zeichen Stier, wo er ab dem 6. März 2019 dann für sieben Jahre bleiben wird. Uranus steht für Befreiung und für Außergewöhnliches, der Stier hingegen für Bewährtes. Uranus gehört außerdem der Himmel, während dem Stier die Erde entspricht. Grundsätzlich haben wir mit dieser Konstellation also gute Chancen, uns den Himmel auf Erden einzurichten. Sowohl Uranus als auch der Stier stehen zudem für soziale Themen.
19. Dezember 2017
Nur alle 29 Jahre betritt Saturn sein eigenes Zeichen und sorgt dabei fast schon rigoros für die Installation einer neuen Ordnung. Der Fall der Berliner Mauer, die Wiedervereinigung Deutschlands, die Auflösung des Ostblocks und die Neugründung von Staaten in Osteuropa fallen zum Beispiel in eine Zeit mit Saturn im Steinbock.