Die aktuelle Zeitqualität


Reden ist Gold


Beratung und Unterricht derzeit auch über Zoom, am Telefon oder per E-Mail

Aktuelle Konstellationen

Mit Konstellationen in der Waage ist es im Oktober besonders sinnvoll, für ein ausgewogenes Miteinander zu sorgen, mit fairen Regeln. Unterstützt wird das Ganze durch Planeten in Zeichen vom Element Luft. Das steht für Kommunikation und Austausch. Hier sind derzeit die meisten konstruktiven Kräfte zu sehen.

Am 2. Oktober beendet Merkur seine Rückläufigkeit, wird aber erst in den Tagen danach wieder an Schwung gewinnen. Bis um den 6. Oktober gilt es daher, besonnen zu bleiben, eher schrittweise voranzugehen und auf Stabilität zu achten. Es ist besser, etwas zu reparieren als ungeduldig Neues anzuschaffen. So lässt sich einiges klären.

Mit Sonne und Venus in der Waage ist es bis zum 23. Oktober empfehlenswert, sich mit anderen abzustimmen, auszugleichen, zu verhandeln. Gefördert wird das Ganze durch einige Planeten im Element Luft, das für Kommunikation und Austausch zuständig ist. Nutzen wir also die Chance mehr miteinander zu reden. Das macht vieles leichter. Und es ist sympathischer als in einer eigenen Welt zu verharren. Förderliche Konstellationen für das Miteinander bestehen hier bis ungefähr zum 19. Oktober. Da die Themen des gesellschaftlichen Zusammenlebens gerade sehr aktiviert sind, kann es aber auch zu Eskalationen kommen, etwas zu schnell können einige Bälle hin und her gespielt werden.

Ein wenig chaotisch kann es um den 12. Oktober aussehen. Dennoch ist es sinnvoll, dass etwas Altes aufgelöst wird, damit etwas Neues entstehen kann: neue, stabile gesellschaftliche Verbindungen. Gespür für die Situation zu behalten anstatt aus blindem Kalkül zu handeln, hilft weiter.

Eine Art Höhepunkt des Zusammenkommens ist dann um den 19. Oktober erreicht. Danach gilt es, genauer hinzuschauen. Nicht alle legen die Karten auf den Tisch. Manche denken sich etwas aus. Umso wichtiger auch hier, dass wir nicht vergessen, miteinander zu reden. Mit Venus hinter der Sonne dürften mehr Mitmenschen zu Eitelkeiten neigen. Für einen Bühnenauftritt keine schlechte Idee, für ausgewogenes Miteinander nicht unbedingt. Anstatt auf unseren Wünschen zu beharren, können wir berücksichtigen, dass es viel schöner ist, sich aufeinander abzustimmen.

Ab dem 23. Oktober läuft Saturn wieder vorwärts durch den Tierkreis. Somit dürfte es in wichtigen Angelegenheiten allmählich besser vorangehen. Außerdem betreten Sonne und Venus das Zeichen Skorpion. Deswegen ist es nun an der Zeit, sich Gedanken zu machen und idealerweise gemeinsame Pläne zu schmieden. Auch hier können wir darauf achten, uns nicht zu sehr in bestimmte Vorstellungen zu verrennen. Rennen steht übrigens in Verbindung mit Mars im Zeichen Zwillinge, eine Konstellation, die wir nun für ein paar Monate haben und mit der wir zu vorschnellen Entscheidungen neigen, nicht immer mit solider Basis. Wohl deswegen schaltet Mars in den Zwillingen am 30. Oktober in den Rückwärtsgang. Mars ist in der Mythologie ja auch als Gott des Krieges bekannt. Er steht für kämpferisches Handeln und für den Aggressor. Ein rückläufiger Mars kann dabei als Hinweis verstanden werden, dass der Krieg zurückgedrängt wird, dass es eine Wende gibt. Historisch sehen wir bei dieser Konstellation jedenfalls öfter einen Höhepunkt kriegerischen Vordringens, der dann zu dessen Zerfallen führt. Dennoch sollten wir am Ende des Monats unterscheiden, wer nur fixe Ideen und wer einen fairen Plan verfolgt.


Welche Konstellationen für Sie selbst bestehen, was in den kommenden Monaten für Sie wichtig wird, und worauf Sie achten dürfen: Das erfahren Sie in der persönlichen Beratung mit Christine Keidel-Joura.