Konstellationen im Oktober


Neue Wege im Miteinander


aktuelle-konstellationen

Im Oktober ist es ratsam, mit viel Einsatz im Detail an einer größeren Sache zu arbeiten. Dafür sollte natürlich das Konzept stimmen, ein klarer Plan vorhanden sein. Wichtig ist außerdem, dass die Sache, um die es geht, im Kern gesund ist. Ist sie es nicht, so können sich vor allem die Tage vom 5. bis zum 20. Oktober als Stirb- und Werdeprozess bemerkbar machen.

Ungefähr vom 5. bis zum 11. Oktober sollten wir uns nicht zu sehr in etwas hineinsteigern. Besser ist es, manches eher sportlich zu sehen, anstatt sich in Auseinandersetzungen verbrennen. Hilfeich ist es auch, vor der eigenen Türe zu kehren und so eine vernünftige Basis zu schaffen - für ein harmonisches Miteinander. Es mag paradox klingen, aber für das Gemeinsame ist es gelegentlich besser, sich abzugrenzen und auf die eigenen Qualitäten zu besinnen.

Am 10. Oktober wandert Jupiter dann in das Zeichen Skorpion, wo er für ein Jahr bleiben wird. So beginnt eine intensivere Phase, mit der es angeraten ist, die Dinge zu durchdenken und in Ruhe zu planen - sich aber möglichst nicht von Illusionen und Wunschvorstellungen leiten zu lassen. Was zu wenig durchdacht ist, kann mit Jupiter im Skorpion nämlich eher zusammenbrechen als in anderen Zeiten. Der Baubeginn für den Berliner Flughafen ist hier ein besonders deutliches Beispiel. Mit Jupiter im Skorpion können sich außerdem Urkräfte durchsetzen. Auch dabei gilt: Was im Kern gesund ist, hat nun besonders gute Chancen.

Recht förderliche Konstellationen bestehen dann vom 12. bis zum 18. Oktober. Jetzt kann einiges besprochen, abgestimmt und geregelt werden. Auch für Geschäfte, Verhandlungen und Verträge ist diese Zeit recht günstig. Ungefähr am 15. Oktober wird es hier sinnvoll sein, einfach mal die Perspektive zu wechseln und erfrischende neue Ideen zuzulassen, mit Geisteswitz und Humor.

Etwas Unruhe dürfte es um den 19. Oktober geben. Nun ist es an der Zeit, für bestimmte Dinge einen neuen Aufhänger zu finden. Ein neues Ziel, ein tragfähiges Konzept will entwickelt und etabliert werden. Größere Erfolge sind dabei ungefähr am 25. Oktober möglich.


Beziehungen: Venus und Mars


Was im Beziehungsleben abläuft, das wird in der Astrologie durch das Verhältnis von Venus und Mars angezeigt, deren Umlaufgeschwindigkeiten in Harmonie aufeinander abgestimmt und eng miteinander vertaktet sind. Venus steht hier für die eher weiblichen, kooperativ-ausgleichenden und Mars für die eher männlichen, aktiv-anpackenden Kräfte.

 

Im Zusammensein mit anderen lässt sich Anfang des Monats vieles am besten mit einer gewissen Leichtigkeit schaukeln. Dennoch können sich im Hintergrund Probleme aufbauen. Es hilft, wenn ein gemeinsamer Plan vorhanden ist, eine gemeinsame Vision. Dann lohnt es sich besonders, Beziehungsarbeit zu leisten.

Um den 5. bis 11. Oktober sollten wir darauf achten, nur bis zu einer bestimmten Grenze zu diskutieren. Schließlich wiegt Handeln mehr als Worte, und das ist auch gut so. Jedenfalls besser, als sich in Überzeugungsarbeit zu verbiestern. Für alle Beteiligten ratsam ist es daher, die Dinge anzupacken. Sinnvoll ist es auch, Unrat zu entfernen, weniger beim vermeintlichen Gegner als vielmehr bei sich selbst. Wer Konflikte als Sprungbrett nutzen kann, um einen gesunden eigenen Standpunkt zu finden, wird diese Konstellation am besten meistern.

Insbesondere männlich agierende Personen könnten um den 11.10. gegen Windmühlenflügel kämpfen. Wer hier einen Scherbenhaufen anrichtet, muss ihn in den Tagen danach auch wieder aufräumen. Besser ist es daher, gleich an der richtigen Stelle für Ordnung zu sorgen, klare Grenzen zu setzen und konstruktiv zu handeln.

Eine gute Zeit für klärende Gespräche gibt es ungefähr vom 12. bis zum 18. Oktober. Begünstigt wird das Miteinander auch, weil Venus ab dem 14. Oktober von der Jungfrau in das Zeichen Waage wechselt. Ein neues Kapitel wird aufgeschlagen. Anstatt Kleinigkeiten zu sortieren und herum zu rechnen, ist es nun endlich wieder an der Zeit, sich mit Harmonie und Leichtigkeit zu begegnen, das Schöne zu sehen. Ebenfalls von der Jungfrau in die Waage wechselt Mars am 22. Oktober. Hier wird er von Venus beherrscht und ordnet sich bereitwillig ein, wenn es darum geht, gemeinsam etwas Angenehmes entstehen zu lassen. Um den 28. Oktober sollten besonders die weiblich agierenden Personen im Miteinander aber darauf achten, nicht zu sehr an bestimmten Vorstellungen festzuhalten. Anstatt sich in Machtkämpfe zu begeben, ist gesunder Abstand heilsam.