Konstellationen im Juni


Ein bunter Zug kommt gut voran


aktuelle-konstellationen

Merkur, der antike Gotte der Bewegung, der Kommunikation, des Handels und der Logik ist im Juni wieder recht flott unterwegs, wobei er viele vermittelnde Aspekte zu anderen Planeten bilden wird. So gesehen ist der Juni eine gute Zeit, um etwas in Gang zu bringen, was funktionieren soll. Nun können die richtigen Kontakte geknüpft, erfolgreiche Verabredungen getroffen und gute Schritte gegangen werden. Auch für geschäftliche Termine, Verhandlungen, Verträge und den Kauf von technischen Gegenständen ist der Juni relativ günstig. Verstärkt gilt dies in den Tagen um den 9.6.

 

Ganz zu Beginn des Monats ist es sinnvoll, sich nicht zu sehr aufzuregen, sondern die Dinge aus gesunder Distanz zu betrachten, auch mal den Standpunkt des anderen einzunehmen und fair miteinander umzugehen. So kann sich manches überraschend zum Guten wenden.

 

Eine Reihe förderlicher Konstellationen gibt es ab dem 6. Juni. Dabei läuft zunächst Venus in ihr eigenes Zeichen Stier, was für den weiteren Verlauf des Monats Frieden und die Entwicklung stabiler Verhältnisse begünstigt. Am 7. Juni wechselt außerdem Merkur in sein eigenes Zeichen Zwillinge, wo er bis zum 21.6. bleiben wird. Das verspricht in allen kommunikativen Bereichen Leichtigkeit und Erfolg. Am 9.6. schaltet zusätzlich Jupiter in den Vorwärtsgang, so dass es mit allen größeren Projekten nun ebenfalls wieder besser vorangeht. Gleichzeitig stehen auch Mars und Venus harmonisch zueinander, was ein günstiges Zusammenwirken von anpackenden Kräften einerseits und koordinierenden Kräften andererseits bedeutet. Und so ist es dann kein Wunder, wenn schließlich noch Merkur und Jupiter, die Details und der große Überblick, miteinander in ergänzender Beziehung stehen, was bis zum 13.6. dann der Fall ist.

 

In der Mitte des Monats redet allerdings auch Saturn ein Wörtchen mit. Deswegen ist es ratsam, bei allen sich bietenden Möglichkeiten doch immer wieder realistisch zu bleiben, sich auf das wirklich Wichtige zu konzentrieren und an der richtigen Stelle Schwerpunkte zu setzen. Wer in seinem Leben grundsätzlich neue Weichen stellen möchte, um besser vorwärtszukommen und dabei die Arbeit nicht scheut, hat dennoch "gute Karten".

 

Etwas rappeliger sieht es dann ab dem 21. Juni aus. Merkur steht nun sehr nah bei der Sonne und erlebt nach einer aktiven Phase eine Art Burnout, wobei er gemeinsam mit der Sonne in das Zeichen Krebs wechselt. Hier geht es eigentlich darum, zur Besinnung zu kommen und zu sich zu finden. Im Krebs warten dann aber angespannte Konstellationen, insbesondere von Mars und Pluto. Dabei kann es ab dem 25. Juni etwas heftigere emotionale Gewitter geben, erst recht, wenn sich genügend Druck im Hintergrund aufgebaut hat. Vor allem im Miteinander kann es zu Spannungen kommen. Der eine oder andere Zeitgenosse reagiert vielleicht unangemessen beleidigt in einer Situation, die eigentlich gut aussieht - weil er schon zu lange innerlich schmort. Anstatt destruktiv zu werden, ist es ab dem 21. Juni also dringend angeraten, einerseits in Ruhe für sich selbst zu sorgen und andererseits im Miteinander die Dinge auszusprechen, die ausgesprochen werden müssen. Wenn dies auf faire Weise geschieht, kann es übrigens auch zu großen und schönen Entwicklungsschritten kommen.


Beziehungen: Venus und Mars


Was im Beziehungsleben abläuft, das wird in der Astrologie durch das Verhältnis von Venus und Mars angezeigt, deren Umlaufgeschwindigkeiten in Harmonie aufeinander abgestimmt und miteinander vertaktet sind. Venus steht hier für die eher weiblichen, kooperativ-ausgleichenden und Mars für die eher männlichen, aktiv-anpackenden Kräfte.

 

Besonders günstig für das Beziehungsleben zeigt sich die Zeit vom 6. bis zum 21. Juni, wenn Venus und Mars in harmonischem Winkel zueinander stehen.

 

Venus, die für alle Themen des ergänzenden Miteinanders zuständig ist, befindet sich dabei vom 6. Juni bis zum 5. Juli im Stier, also im Zeichen ihrer Regentschaft. Das ist besonders für Frauen günstig. Während es im Mars-Jahr 2016 sowie im Frühling 2017 immer wieder eher mal zum Bashing gegen Frauen kam, bekommen alle weiblichen Kräfte nun wieder mehr Stellenwert, mehr Respekt und Würde. Aber auch für Gemeinschaften jeglicher Art, für den Aufbau eines gewissen Wohlstandes sowie für gesunde, friedliche und stabile Verhältnisse ist Venus im Stier eine günstige Konstellation.

 

Mars, der männliche Part, marschiert derweil vom 4. Juni bis zum 20. Juli durch den Krebs, wo er sich dem Weiblichen, Mütterlichen, Kooperierenden, Friedliebenden hinwendet. Seine besten Seiten kann er nun durch fürsorgliches Verhalten zeigen, sei es durch väterlichen Einsatz, durch Kampf für Frieden und eine bessere Welt oder durch handwerklich konstruktive Projekte.