Der Siebener-Rhythmus im Horoskop


wie ein Takt in der Musik klingt der Sieben-Jahres-Rhythmus im Leben



Die Erkenntnis, dass es im Leben einen Sieben-Jahres-Rhythmus gibt, ist im Grunde genommen fast so alt wie die Geschichte der Menschheit selbst. Bereits in der Bibel finden sich Texte, in denen von „den sieben mageren und den sieben fetten Jahren“ die Rede ist. Mit Sicherheit gibt es noch viele andere weltanschauliche Bereiche, in denen der Sieben-Jahres-Rhythmus eine wichtige Rolle spielt. In der Anthroposophie wird sogar in „Jahrsiebten“ statt in Jahrzehnten gerechnet.

 

In der modernen Astrologie ließen zunächst A. Frank Glahn und sein Schüler Rudolf Engelhardt den Siebener-Rhythmus durch das Horoskop laufen. Später entwickelte Wolfgang Döbereiner daraus die "Münchner Rhythmenlehre", ein großartiges astrologisches Deutungssystem.

Ich arbeite seit vielen Jahren mit dem Siebener-Rhythmus und kann nur immer wieder feststellen, dass er die beste Möglichkeit liefert, alle wichtigen Zeitphasen und Veränderungen des Lebensweges im Horoskop abzulesen. Verwirrende Arbeit mit diversen Transitlisten oder unzähligen Solaren kann somit weitgehend gespart werden. Der Sieben-Jahres-Rhythmus mit seinen Auslösungen zeigt einfach den Hauptstrom des eigenen Lebensflusses. Richtig angewandt lässt er das das Horoskop deutlich werden wie einen Film.

 

In meinem Buch "Der Siebener-Rhythmus im Horoskop" habe ich alle wichtigen Regeln zu dessen Anwendung beschrieben. In der Astrologie-Schule Bremen können Sie zudem lernen, wie Sie den Siebener-Rhythmus praktisch anwenden.

 

Wenn Sie gerne wissen möchten, wie der Siebener-Rhythmus in Ihrem eigenen Horoskop wirkt, vereinbaren Sie am besten einen Termin für Ihre persönliche astrologische Beratung mit Christine Keidel-Joura.