Das Traumhaus


Oft geht es in einer astrologischen Beratung um ganz konkrete Fragen. So wie in folgendem Beispiel: Eine Klientin war auf der Suche nach einem für sie passenden Haus.

 

Im Geburtshoroskop meiner Klientin, nennen wir sie Klara, gab es gerade günstige Konstellationen für einen Umzug. Es fügte sich, dass sie gleich zwei Häuser besichtigen konnte an einem Ort, der bei ihr schon länger in der näheren Auswahl stand. Für beide Besichtigungstermine hatte sie die Uhrzeit aufgeschrieben. Als sie sich bei mir meldete, wollte sie wissen, welches der beiden Häuser am besten für sie wäre.

 

Das erste Haus war schöner, heller, größer und teurer. Das zweite war auch schön, und es war preislich im erschwinglichen Rahmen. Ich erstellte daraufhin die Besichtigungshoroskope für das erste und das zweite Haus.

 

Erste Hausbesichtigung

Horoskop der ersten Hausbesichtigung

Um zu erkennen, wie es jemandem gehen wird in einem bestimmten Gebäude, ist im Besichtigungshoroskop das 4. Feld wichtig. Denn dieses Feld steht für das Wohnen an sich.

 

Hier wird das 4. Feld beherrscht vom Zeichen Schütze. Passend schon mal, dass Klaras Mann, der mit einziehen sollte, Schütze ist. Darüber hinaus gilt der Schütze in diesem Feld als positiv, denn er bringt Weite, Entwicklung, gute Aussichten und Wachstum. Jupiter, der dazu gehört, steht außerdem ganz oben im Horoskop, direkt im Süden. Der Südpunkt zeigt, was im Ergebnis herauskommt. Finden wir hier Jupiter, ist das auf jeden Fall sinnvoll, quasi nach dem Motto: Ende gut, alles gut.

 

Das Zeichen Zwillinge oben im Horoskop, zudem besetzt durch Venus und Merkur, bedeutet dann noch, dass es gute nachbarschaftliche Kontakte und keine Langeweile geben wird.

 

Zusätzlich ist bei einer Hausbesichtigung das 2. Feld von Bedeutung. Denn das steht für die Substanz des Hauses, den realen Raum und das Materielle. Im vorliegenden Horoskop befindet sich zwar Saturn im 2. Feld, der häufig etwas zu negativ gedeutet wird. Doch Saturn ist nach klassischen Regeln günstig für Immobilien, steht er doch für Steine und für Dauerhaftes.

 

Dass das 2. Feld von der Waage beherrscht wird, ist ebenfalls günstig. Erst recht, weil Venus oben in den Zwillingen förderliche Kontakte, Geschäfte und Entwicklungsmöglichkeiten bedeutet. Die Waage im 2. Feld zeigt auch, dass das Haus ästhetisch ansprechend gebaut ist, dabei hell und luftig wirkt, so dass keine Schäden durch Feuchtigkeit oder Schimmel zu befürchten sind. Mit einer starken Besetzung der Luftzeichen und vielen Planeten oben im Horoskop ist das Gebäude zudem etwas höher gelegen als die Häuser in der Nachbarschaft.

 

Zweite Hausbesichtigung

Die zweite Hausbesichtigung fand am selben Tag statt, nur wenige Straßen von der ersten Hausbesichtigung entfernt. Dennoch haben wir hier bereits andere Konstellationen. Insbesondere das 4. Feld, das ja für das Wohnen wichtig ist, befindet sich nun in einem anderen Zeichen, und zwar im Steinbock.

 

Der Steinbock steht immer in Opposition zum Krebs, der ähnlich wie das 4. Feld in der Astrologie für das Zuhause zuständig ist. Daher bedeutet der Steinbock im 4. Feld hier quasi das Gegenteil von Wohnen, zeigt tendenziell Schwierigkeiten und eine gewisse Beengung. Tatsächlich war dieses Haus dann auch enger, dunkler und weniger großzügig ausgelegt als das Haus davor.

 

Zusätzlich sitzt Pluto in diesem Horoskop direkt auf der Spitze des 4. Feldes: Das lässt die Sache nicht gerade gemütlicher werden, sondern zeigt an, dass es gewisse Zwänge gibt - aus denen Klara nicht so schnell herauskommen würde. Zwänge, mit denen sie dann intensiv beschäftigt wäre, und mit denen sie wohl etwas tiefer graben müsste, um wieder eine gesunde Ordnung herzustellen. Pluto beherrscht außerdem das Zeichen Skorpion. Das steht hier im 2. Feld, ein Bereich, der ja für das Materielle, den Bestand, die Substanz zuständig ist. Somit ist hier bereits angezeigt, dass es mit der materiellen Basis intensivere Probleme geben dürfte. Mit Pluto ganz unten im Horoskop waren die Probleme zunächst aber noch nicht sichtbar. Sie gingen dafür dafür aber umso tiefer, wie sich noch herausstellen sollte.

 

Tatsächlich befand sich im Haus noch eine Mieterin - und es wurde für die späteren Käufer ein zäherer Prozess, die Mieterin zum Auszug zu bewegen. Wie sich dann außerdem herausstellte, gab es gab es tief sitzende Probleme mit der Substanz des Hauses, sehr passend zu Pluto am tiefsten Punkt im Horoskop. Der Sockel war nicht vernünftig abgedichtet, die Unterwelt hatte quasi Berührung mit dem Haus. Und es musste nicht nur sprichwörtlich, sondern ganz real, tief gegraben werden. Das ging dann auch an den finanziellen Bestand, der ebenfalls durch das 2. Feld repräsentiert wird. Somit war das zweite besichtigte Haus zwar im ersten Moment billiger - im Endeffekt aber viel teurer, teilweise unbewohnbar und im Hinblick auf Kosten, Stress und Aufwand eine ziemliche Qual. Noch heute gibt es in dem Haus übrigens Probleme mit Feuchtigkeit. Die werden auch dadurch angezeigt, dass alle Felder, die dem Element Erde zugeordnet werden, hier von Wasserzeichen beherrscht sind, so dass immer wieder Wasser in die Substanz dringen kann.

 

Zum Glück konnte ich Klara früh genug empfehlen, dass es viel besser wäre, das erste Haus zu kaufen, während ich ihr vom Kauf des zweiten Hauses abgeraten hatte. Sie ist mir heute noch dankbar dafür! Und sie genießt die nachbarschaftlichen Kontakte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Kristina Mohr (Freitag, 20 Oktober 2017 11:39)

    Liebe Christine, vielen Dank für dieses wunderbare Anwendungsbeispiel, wozu ich deine Beratung nutzen kann! Herzliche Grüße, Kristina

  • #2

    Alice (Dienstag, 24 Oktober 2017 19:50)

    Liebe Christine, ich finde es total spannend, was man mit Astrologie alles anstellen kann. Ich persönlich wäre diese Fragestellung vermutlich per Aufstellung mit einer Klientin angegangen. Ich glaube, intuitiv wäre das gleiche Ergebnis herausgekommen. Mittels Deinem Beispiel dürfte es für Deine Klientin jedoch auch mental gut nachvollziehbar gewesen sein, wie Du zu Deinem Rat gekommen bist.